Ideen für Ihr Arbeitszimmer

Ein Arbeitszimmer sollte die Kreativität fördern und Sie motivieren – damit Sie konzentriert und erfolgreich arbeiten können und die Arbeitsabläufe leicht von der Hand gehen. Dabei sind Struktur und Ordnung ganz wichtige Punkte!

Unwesentlich, ob in der Firma oder im Homeoffice: Einem gut gestalteten Arbeitsplatz sind oft natürliche Grenzen gesetzt. Es gibt jedoch immer Möglichkeiten für Ihren persönlichen Erfolg etwas positiv zu verändern.

Hier in meinem Blog-Beitrag soll es hauptsächlich um das Arbeiten im Homeoffice gehen. Für Ihre Arbeit brauchen Sie einen guten Mix aus Wohlfühlen, Konzentrieren – und sich nicht ablenken lassen. Das Schöne am Zuhause-Arbeiten ist, dass Sie sich die Arbeit oft zeitlich etwas einteilen können, und dass Sie Ihren Arbeitsplatz selbst gestalten können! Sie haben Einfluss auf die Gestaltung und Arbeitseinteilung und können Ihre Wünsche und Bedürfnisse mit einfließen lassen.

Am Arbeitsplatz ist die Energie besonders wichtig – weil hier ein großer Teil des täglichen Lebens stattfindet!

Dazu ein paar grundsätzliche Tipps von mir:

1. Die optimale Position Ihres Schreibtisches

Das ist ganz wichtig, damit sie konzentriert und erfolgreich arbeiten können. Am besten befindet sich eine Wand in Ihrem Rücken. Sie sollten die Zimmertür im Blick haben. Sie haben sicher schon einmal einen Moment erlebt, in dem Sie sich unsicher oder nervös am Schreibtisch gefühlt haben, weil Sie mit dem Rücken zur Türe gesessen haben… In den Raum zu sehen, bringt Konzentration und erleichtert ein freies, fließendes Arbeiten. Diese Tipps gelten übrigens auch für Schüler und Jugendliche beim Lernen oder Studieren.

2. Der Einfluss des Lichtes

Optimal ist es, wenn das Tageslicht gut ausgenutzt werden kann und seitlich auf den Arbeitsplatz fällt. Zusätzlich brauchen Sie eine gute Tischleuchte, die Sie in verschieden Richtungen bewegen können. Egal ob Sie Steh-, Tisch- oder Hängeleuchten haben: Das Licht sollte mindestens 65% der Schreibtischplatte erhellen.

3. Ordnung rund um den Schreibtisch

Stauraum für Ordner, Schreibmaterial etc. ist angesagt. Geschlossene Möbel oder auch ein Container unter dem Schreibtisch bringen Ruhe in Ihr Arbeitszimmer. Mit einem Sideboard haben Sie beispielsweise auch noch die Möglichkeit, sich zusätzliche Ablagefläche zu schaffen. Und bitte kein Kabelsalat! Binden Sie Kabel zusammen oder verstecken Sie sie in Kabelkanälen beziehungsweise hinter den Fußleisten. Ebenso wichtig: Räumen Sie Ihren Schreibtisch immer auf und am besten sogar leer, wenn der FEIERABEND da ist!

4. Farben unterstützen Ihre Kreativität

Grün- und Naturtöne beleben, lassen Sie kreativer sein – Weiß fördert die Konzentration. Diese Farben bringen ein frisches Ambiente in das Arbeitszimmer. Eine Grünpflanze oder ein Blumenstrauß übrigens auch…

5. Bilder oder ein Vision Board bringen Sie auf die besten Ideen und erfolgreiche Arbeits-Lösungen!

Gegenüber von Ihrem Schreibtisch, dort wo Sie am meisten hinschauen und Ihre Augen automatisch hinschweifen, wenn Sie überlegen und nachdenken – genau dort hängen Sie ein Bild auf, das Ihnen besonders gut gefällt, Sie stärkt und Ihnen positive Impulse gibt.
Oder Sie fertigen ein Vision Board an – mit Ihren Wünschen und Zielen darauf: Das hängen Sie dann an diese Stelle. Sie werden sehen, welche Energie, welche Ideen und was für eine Kreativität für ein erfolgreiches Arbeiten in Ihr Leben fließen!

Jetzt wünsche ich Ihnen viel Freude bei Ihrer Umsetzung für ein konzentriertes, kreatives und erfolgreiches Arbeiten!

Ich bin gerne mit meinen Einrichtungsideen, meinem Wissen für Sie da und unterstütze Sie – damit Ihr Arbeitszimmer wirklich zu einer kreativen Oase wird!

  –> Zum Kontaktformular

Möchten Sie weiterhin Einrichtungs-Tipps erhalten und einmal im Monat automatisch informiert werden?

  –> Zur Newsletter-Anmeldung

Herzlichst, 

Ihre Anne P. Dörr (Marczalek)

    – AnneBiente –

www.annebiente.de