MIT HARMONIE-EINRICHTEN-SERIE: Der Eingangsbereich

Der erste Schritt in ein Haus, der erste Eindruck von einer Wohnung… – das ist der Eingangsbereich. Er vermittelt ein Gefühl, das ganz wichtig ist, weil es durch alles andere nur noch schwer zu korrigieren ist. Im Unterbewusstsein begleitet sie dieser erste Eindruck durch alle weiteren Räume. Deshalb sollte das „Entrée“ nicht nur für Besucher schön und angenehm sein, nein… – vor allem für Sie selbst!

Ein Gefühl von Leichtigkeit vermittelt der Eingangsbereich, wenn er aufgeräumt wirkt, liebevoll gestaltet und einladend ist. Man sollte auf keinen Fall über Schuhe stolpern, von übereinander hängenden Jacken und Mänteln oder einem Berg Taschen auf dem Boden „überfallen“ werden.

Lassen Sie sich inspirieren, wie man es anders und besser machen kann!

Bei einem Haus gilt es zuerst einmal sich dem äußeren Eingangsbereich zu widmen:

  • Hausnummer, Namensschild und Klingel sollten problemlos erkennbar sein
  • Beleuchten Sie den Eingang gut, am besten auf beiden Seiten der Eingangstüre je eine Lampe anbringen.
  • Blumenkübel machen sich sehr schön rechts und links vom Eingang. Oder, wenn genug Platz ist, auch eine gemütliche Sitzbank für einen netten Plausch vor dem Haus.
  • Auch die Fußmatte oder weitere Dekorationen wie einen Türkranz oder einzelne Gegenstände vermitteln ein „Herzliches Willkommen!“.

 

Bei einer Wohnung ist es das Treppenhaus, welches man einladend gestalten kann:

  • Ein oder mehrere schöne Bilder an der Wand
  • Eine Pflanze zwischen dem Treppenaufgang oder auf einer Fensterbank
  • Ebenfalls eine schöne Fußmatte

Dem Flur fehlt es sehr oft an Fenstern und damit an Licht. Helle Wandfarben in Pastell- oder Naturtönen verleihen dem Bereich trotzdem Helligkeit und somit eine gewisse Leichtigkeit. Weich geschwungene gerundete Möbel, Objekte, Accessoires oder Pflanzen geben dem Flur zusätzlich ein schönes Ambiente. Auch ein runder Teppich wirkt sehr einladend. Aber: Kaufen Sie für den Eingangsbereich einen, der pflegeleicht und gut waschbar ist.

Ein langer Flur sieht oft aus wie ein „Schlauch“ mit Türen rechts und links. Davon lenken ein schmales Möbelstück, ein hoher Gegenstand, eine Skulptur und dezente Accessoires, die noch für einen guten Durchgang sorgen, ab. Auch Bilder mit Wandleuchten lenken von dem engen Gang ab und verleihen mehr Lebendigkeit. Wenn Sie dazu noch die eine oder andere Türe geöffnet lassen, kann sich die Energie in den angrenzenden Räumen gut verteilen.

Sie können auch einen Spiegel anbringen. Aber bitte nicht direkt gegenüber der Eingangstüre. Nach Feng-Shui strömt dann nämlich die eintretende Energie auch gleich wieder hinaus.

Ein Einbauschrank oder ein Garderobenschrank ist super im Flurbereich. Türen und Schubladen lassen viele Sachen verschwinden. Wenn dieser eine gutdurchdachte Einteilung hat, können Sie ganz viel darin verstauen. Auch ein schöner Stuhl oder eine Truhenbank sind sehr zweckmäßig, um beispielsweise die Einkäufe kurz abzustellen oder die Schuhe zu wechseln.

Sie werden sehen – mit ein bisschen Kreativität, Ordnung, harmonischen Wandfarben und dezenten Accessoires wird Ihr Eingangsbereich wunderbar einladend, so dass Sie sich freuen, nach Hause zu kommen!

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Umgestalten!

Möchten Sie mehr über die Raumgestaltung auch mit Hilfe von Feng-Shui wissen, oder brauchen Sie Hilfe bei der Umsetzung Ihrer Ideen?
Dann helfe ich Ihnen gerne!

Herzlichst, 

Ihre Anne P. Marczalek

    – AnneBiente –

www.annebiente.de