MIT HARMONIE-EINRICHTEN-SERIE: Das Schlafzimmer

Gut einschlafen und mit Energie aufwachen… – so sollte es sein!

Ein Schlafzimmer kann ein wunderbarer Rückzugsort sein, wenn die Raumgestaltung passt: Richtig eingerichtet, schläft man viel besser, kann Energie für den neuen Tag tanken – und gibt auch dem Liebesleben mehr Frische.

Wenn man in neue Räume einzieht, richtet man diese schön ein – oftmals allerdings vergisst man das Schlafzimmer… Dieses bleibt dann mehr oder weniger eine ewige Baustelle… „Sieht ja keiner…“ Doch! Sie sehen es täglich!

Das Schlafzimmer ist genauso wichtig wie die anderen Räume – vielleicht sogar noch wichtiger. Es ist nicht nur ein Ort, wo das Licht ausgeht – wir verbringen zusammengerechnet viele Jahre unseres Lebens im Bett.

Und wie richtet man das Schlafzimmer dann gleichzeitig gemütlich und harmonisch ein? Was braucht es an Möbeln und Farben, wie sollte die Wandgestaltung aussehen, welche Accessoires sind wichtig?

Mit ein bisschen Gefühl und gewissen Feng-Shui-Regeln können wir eine harmonische, wohltuende Atmosphäre schaffen.

Hier -ganz exklusiv- finden Sie meine persönlichen Tipps und Ideen für eine harmonische Schlafzimmer-Einrichtung. Nach dem Lesen legen Sie am besten gleich los!

  1. Abstellkammer oder eine ordentliche, ruhige Raumgestaltung? Bringen Sie Ordnung in den Raum. So kann Energie fließen. Und… – weniger ist oft mehr!

  2. Denken Sie gut über Stauräume nach. Vermeiden Sie offene Regale und organisieren Sie den Kleiderschrank so, dass Sie jeden Millimeter nutzen können. Am besten von einer Wand zur anderen ohne Zwischenraum mit vielen Einlegeböden und Kleiderstangen in unterschiedlichen Höhen.

  3. Fehler, die ich immer wieder sehe: Spiegelschränke, kaum Durchgang, zu viele unterschiedliche Einzelmöbel und Schrankwände, die noch ein Teil des Fensters verdecken.

  4. Ein schönes Bett mit einer wirklich guten Matratze ist das Wichtigste für ein erholsames Schlafen. Das Kopfteil sollte an der Wand stehen und von beiden Seiten gut zugänglich sein.

  5. Lesen Sie abends? Haben Sie viele Dinge, die Sie am Bett brauchen? Dann eignen sich Nachttische mit einer Schublade sehr gut – sie bringen die gewisse Ordnung, die Sie für Ihre Nachtruhe benötigen.

  6. Die Wandgestaltung: Farben wirken auf uns und unser Inneres! Für das Schlafzimmer als Ort der Entspannung und Ruhe eignen sich besonders Natur-, Erd- und auch Pastelltöne.

    Um konkret zu werden:
    Pastelltöne: Gelb, Rosé, Hellblau, Apricot
    Erdtöne: Braun, Ocker
    Naturtöne: Creme, Beige oder ein sanftes Hellgrau, Taupe

    Schließen Sie die Augen und stellen sie sich ihr Zimmer in der gewünschten Farbe vor. Wenn es sich gut für Sie anfühlt und Sie sich schon beim Augenschließen pudelwohl fühlen… – dann ist es die richtige Farbe für Sie

  7. Wunderbare Ergänzungen nicht vergessen: Schöne Nachttischlampen (wichtig vor allem zum Lesen!), ein runder Teppich – und ganz wenige, dezent wirkende Accessoires, die auch ein bisschen Zweisamkeit darstellen.

So… und nun schieben Sie die Veränderungen nicht auf die lange Bank: Legen Sie gleich los!
Sie werden selbst erleben, wieviel Leichtigkeit, Ruhe und Entspannung in Ihr Leben einzieht.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an mich – ich gestalte gern mit Ihnen gemeinsam Ihr neues Schlafzimmer. Oder ich stehe hilfreich bei der Ideen-Findung zur Seite und unterstütze Sie anschließend bei der Umsetzung.

  –> Zum Kontaktformular

Herzlichst, 

Ihre Anne P. Marczalek

    – AnneBiente –

www.annebiente.de